Aktuell buchbar

NACHWEHEN von Mike Bartlett

Spiel: Felicitas Heyerick und Annette Wunsch
Regie und Bühne: Marco Luca Castelli
Musik: Hannes Barfuss
Kostüme: Annina Schmid
Produktionsleitung: Annette Wunsch
Aufführungsrechte beim S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main

Premiere war am 8. Januar 2020 in der Klibühni, Das Theater Chur

Eine messerscharfe Satire über die Vorschriften und Überwachungsmethoden in unserer heutigen Arbeitswelt, ein „1984“ für unsere Zeit – erschreckend und witzig zugleich.
Die Gier in der Finanzwelt nach stets größeren Zahlen und besserem Ranking wird immer maßloser. Dabei wird der Druck auf den einzelnen Arbeitnehmer – die Human Resource, den “menschlichen Rohstoff” – immer extremer. Wer nicht mit performt, dem geht es schnell an den Kragen! Wie weit geht man, um seinen Job zu behalten? „Viel zu weit!“ heißt die verstörende Antwort in dem Zwei-Frauen-Stück NACHWEHEN. Ganz auf der Höhe der Zeit führt Mike Bartlett ein spannendes Duell einer Personalmanagerin und einer Arbeitnehmerin vor, das viele Fragen um Eigenverantwortung, Karriere und Freiheit aufwirft.

PRESSE:

„Dass dieses unter der Regie von Marco Luca Castelli inszenierte Stück so überzeugend ist, liegt nicht zuletzt an den beiden herausragenden Antagonistinnen. Die Schauspielkunst der beiden Akteurinnen lässt sogar die absurde Eskalation, bei der es schliesslich buchstäblich um Leben und Tod geht, glaubwürdig wirken. Das Premierenpublikum dankte dieser grossartigen Leistung zu Recht mit lang anhaltendem Applaus.“ (Christian Ruch, Südostschweiz)

Link zur Kritik “SÜDOSTSCHWEIZ” NACHWEHEN

Link zum Produktionsdossier NACHWEHEN